Mobil: 0174 3400344

Doris Wytopil

Fürsorgliche und fachliche Begleitung
von Ihrer Hebamme in Bad Brückenau

Über mich

Nach der Geburt Ihres 4. Kindes, erzählte mir meine 16 Jahre ältere Schwester von der HEBAMME, die ihr bei der Geburt und in den ersten Tagen nach der Geburt geholfen hat.

Für mich war damals als 13 jährige klar, das will ich auch werden!  – HEBAMME –

Nach dem Abschluss der Realschule begann ich eine Ausbildung beim Frauenarzt, als Arzthelferin, da frau erst den Beruf der Hebamme mit 18 Jahren werden darf. 1989 machte ich dann meinen examinierten Abschluss an der Hebammenschule der Universität Würzburg.Durch meine Tätigkeit im Kreiskrankenhaus Ochsenfurt, in der AMI-Klinik/ Zürich und dem Leopoldinakrankenhaus gewann ich viel an Erfahrung als angestellte Hebamme im Kreißsaal.
1993 und 2002 wurde mein Leben durch die Geburt meiner Söhne bereichert. Es waren kraftgebende und kraftnehmende Phasen im Laufe meiner Mutterrolle dabei.
Ab 1993 war ich dann für Kolleginnen immer wieder als Vertretung in der Nachsorge tätig, da mir die Arbeit sehr viel Freude bereitete, bin ich nun seit 1995   in der Vor- und Nachsorge, als selbständige freiberufliche Hebamme tätig.

Es ist mir ein großes Anliegen die Familien ganzheitlich  zu begleiten. Ruhe, Geduld und Zeit sind heutzutage „Mangelware“, deswegen liegt es mir sehr am Herzen empathisch, fürsorglich und fachlich die Familien zu begleiten.

Doris Wytopil
Hebamme
Zertifizierte Entspannungstrainerin
Beckenboden- und Bewegungstherapeutin

Bahnhofstraße 20 · 97769 Bad Brückenau

Tel: 0174 3400344

Im Mai 2015 wurde mir die erfolgreiche Einführung des Qualitätsmanagementsystems vom Deutschen Hebammen Verband e.V. bestätigt.

Dieses Qualitätsmanagementsystem basiert auf dem vom Deutschen Hebammenverband erarbeiteten System analog der DIN EN ISO 9001:2008, dem Niedersächsischen Qualitätsmodell „Qualität in der Hebammenarbeit“ oder einem vergleichbaren Modell nach einer anerkannten Qualitätsnorm.

Wesentliche Ziele eines Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen:

Die Etablierung und Aufrechterhaltung eines strukturierten und nachhaltigen Qualitätssystems, bei dem die Gesundheitsversorgung durch Leistungserbringer, die Anforderungen der zu betreuenden Frauen / Eltern und Kinder und deren Sicherheit, sowie die rechtlichen und strukturellen Vorgaben (z. B. Gesetzte, behördliche Vorgaben, berufliche Standards) im Fokus der beruflichen Aufmerksamkeit stehen. Die stetige Verbesserung der Kundenzufriedenheit ist zentrales Anliegen der effektiven Anwendung des Qualitätsmanagementsystems.